Allgemeine Geschäftsbedingungen online-shop

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Für unsere Lieferungen und Leistungen bei Bestellungen in diesem online-shop gelten die
nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

1. Betreiberinformation:

GP Acoustics GmbH
Am Kruppstr. 82 – 100
45145 Essen
Tel.: +49 (0)201-17039-0
Telefax: +49 (0)201-17039-100
Sitz der Gesellschaft: Essen
Handelsregister: AG Dortmund HRB18160
Geschäftsführer: Grace Lo
USt-ID.Nr.-Deutschland: DE 813739885
USt-ID.Nr.-Schweiz: CH 580544


2. Allgemeines

(1) Der Betreiber – GP Acoustics GmbH – (nachfolgend Verkäufer genannt ) bietet in seinem online-shop Unterhaltungselektronik, Unterhaltungselektronikzubehör und Merchandisingprodukte zum Kauf an. Für alle über den Weg des Fernabsatzes im Sinne der Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches begründeten Rechts- und Geschäftsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden gelten die nachstehenden AGB.
(2) Kunden im Sinne dieser AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches.
(3) Verbraucher ist jede natürliche Person, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird, und die zu einem Zweck handelt, der weder einer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
(4) Unternehmer ist jede juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, mit der in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung der gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt und mit dem Verkäufer in Kontakt tritt.
(5) Fernabsatz sind Verträge über die Lieferung von Waren, die zwischen dem Verkäufer und einem Verbraucher, unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen werden. Fernkommunikationsmittel sind solche, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrages zwischen dem Endverbraucher dem Wiederverkäufer, ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien eingesetzt werden; insbesondere Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails sowie Rundfunk-, Tele- und Mediendienste.

3. Bestellvorgang/Zustandekommen des Vertrages (Vertragsschluß)

(1)Der Kunde führt seine Bestellung im online-shop nach den durch den Verkäufer vorgegebenen Bestellmöglichkeiten aus, die im Einzelnen hier näher beschrieben sind.
(2) Durch das Anklicken des Buttons "Bestellung absenden; gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der durch ihn in den Warenkorb eingelegten Artikel/Waren ab.

Die Darstellung der Produkte im Online- Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Bestellung senden“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen.

4. Preise/ Versand- und Lieferkosten/ Kosten bei Rückversand nach Widerruf

(1) Die im online-shop aufgeführten Preise sind Endpreise, d. h., sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.
(2) Für den Fall, dass nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, gelten alle Preise inklusive Verpackung, Fracht, Porto und Versicherung. Die Lieferung der Ware erfolgt versandkostenfrei. Die Lieferung unserer Artikel kann nur nach Deutschland erfolgen.
(3) Sollte es aufgrund fehlerhafter Lieferanschriften zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung der Waren kommen, etwa durch die Hinterlegung einer falschen Lieferanschrift durch den Kunden, hat dieser die hierfür erneut anfallenden Kosten zu ersetzen
(4) Im Fall des Widerrufs sind die Kosten der Rücksendung von dem Verbraucher zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,- Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht wurde. Es müssen aber nur die regelmäßigen Kosten der Rücksendung getragen werden. Mehrkosten, die z.B. durch eine Änderung des Geschäftssitzes des Verkäufers oder durch von dem Verkäufer gewünschten Einsatz teurer Transportdienste entstehen, gehen zu Lasten des Verkäufers.

5. Preise / Versand- und Lieferkosten/Kosten Rückversand bei Widerruf

(1) Die im online-shop aufgeführten Preise sind Endpreise, d. h., sie beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.
(2) Für den Fall, dass nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, gelten alle Preise inklusive Verpackung, Fracht, Porto und Versicherung. Die Lieferung der Waren erfolgt versandkostenfrei.
(3) Sollte es aufgrund fehlerhafter Lieferanschriften zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung der Waren kommen, etwa durch die Hinterlegung einer falschen Lieferanschrift durch den Kunden, hat dieser die hierfür erneut anfallenden Kosten zu ersetzen.
(4) Im Fall des Widerrufs sind die Kosten der Rücksendung von dem Verbraucher zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,- Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht wurde. Es müssen aber nur die regelmäßigen Kosten der Rücksendung getragen werden. Mehrkosten, die z.B. durch eine Änderung des Geschäftssitzes des Verkäufers oder durch von dem Verkäufer gewünschten Einsatz teurer Transportdienste entstehen, gehen zu Lasten des Verkäufers.

6. Zahlung durch den Kunden/Zahlungsarten

(1) Die Bezahlung von bestellten Produkten erfolgt per Vorkasse,Kreditkarte (ipayment) oder PayPal. Es bleibt das Recht vorbehalten, im Einzelfall weitere Zahlungsarten zu akzeptieren.
(2) Bei Überweisungen, insbesondere bei Zahlung per Vorkasse, ist der Betrag auf folgendes Konto einzuzahlen:

Commerzbank Dortmund
Kontonummer: 3508991
Bankleitzahl: 440 400 37
Empfänger: GP Acoustics GmbH

Für Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: DE98440400370350899100
BIC / SWIFT-Code: COBADEFF440

Es ist als Verwendungszweck die Bestellnummer und Name des Kunden anzugeben

(3) Bei Zahlung per PayPal loggt der Kunde in seinen PayPal - Account ein. Anschließend steht es ihm frei, die Zahlung per Kreditkarte, Bankeinzug oder Abbuchung von seinem PayPal - Konto zu veranlassen. Um eine Zahlung per Kreditkarte oder Bankeinzug zu leisten, muss diese Funktion zuvor in dem PayPal - Account freigeschaltet sein. Bei der Wahl von PayPal als Zahlungsmittel akzeptiert der Kunde die entsprechenden allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen von PayPal und stimmt mit der Wahl dieser Zahlungsart der Weitergabe der zur Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten an PayPal durch den Verkäufer zu.
(4) Der Kunde kann im sogenannten ipayment mit Kreditkarte bezahlen. Hierzu gibt er seine Anschrift und weitere benötigte Daten in das entsprechende Formular ein und wählt die Zahlungsart "Kreditkarte".
(5) Anschließend gibt der Kunde die Kreditkartendaten ein. In der Standardkonfiguration nutzt der Kunde das ihm zur Verfügung gestellte Zahlungsformular, welches auf dem sogenannten ipayment-Hochsicherheitsserver liegt.
(6) Der ipayment-Server übermittelt die Transaktionsdaten über eine gesicherte Verbindung an den Zahlungsanbieter. (Bei aktiviertem "Verified bei Visa (VbV)" bzw. "MasterCard SecureCode" erfolgt vor Übermittlung der Daten noch die Zahlungsauthentifizierung).
(7) Das Kreditinstitut überprüft die angegebenen Daten und die Kreditlinie des Kunden. Der ipayment-Server erhält innerhalb weniger Sekunden das Ergebnis der Überprüfung. Bei einem negativen Ergebnis (Karte gesperrt, Kartendaten ungültig, Kreditlimit ausgeschöpft etc.) wird der Zahlungsvorgang mit einer entsprechenden Fehlermeldung abgebrochen.
(8) Die Belastung des Kreditkartenkontos des Kunden erfolgt mit Abschluss der Bestellung. Der Bankeinzug erfolgt, wenn die Ware das Lager verlässt.

7. Lieferzeit/ Lieferverzögerung

Der Verkäufer liefert innerhalb von 10 Tagen nach Zahlungseingang.
(2) Bei Lieferverzögerung wird der Verkäufer den Kunden umgehend informieren. Im Falle einer Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware behält sich der Verkäufer vor, nicht zu liefern. Bereits geleistete Zahlungen werden in dem Fall umgehend zurückerstattet.

8. WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:


GP Acoustics GmbH
Kruppstr. 82 – 100
45145 Essen
info@gpaeu.com
Telefax +49 (0)201-17039-100

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,- Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Ausnahmen

Dieses Recht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
1. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder
2. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

9. Eigentumsvorbehalt

(1) Der Verkäufer behält sich das Eigentum an verkauften Waren gegenüber Kunden vor. Aus diesem Grund bleiben die verkauften Sachen bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises, bei Unternehmern bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung, Eigentum des Verkäufers.
(2) Der Kunde ist während des Eigentumsvorbehaltes verpflichtet, dem Verkäufer einen Zugriff Dritter auf die Ware (z. B. Pfändung) sowie etwaige Beschädigungen oder Vernichtungen der Ware unverzüglich, d. h. ohne schuldhaftes Zögern mitzuteilen und alle Auskünfte und Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die zur Wahrung der Rechte des Verkäufers als Eigentümer erforderlich sind. Vollstreckungsbeamte, Vollstreckungsstellen bzw. Dritte sind auf das fremde Eigentum, d. h. das Eigentum des Verkäufers, hinzuweisen. Einen Besitzwechsel der Vorbehaltsware sowie den eigenen Wohnsitzwechsel hat der Kunde unverzüglich anzuzeigen.

10. Bestimmungen über Gewährleistung und Garantie

(1) Der Kunde hat im Fall von Mängeln an der gelieferten Sache zunächst entsprechend den gesetzlichen Regeln des Bürgerlichen Gesetzbuches einen Anspruch auf Nacherfüllung. Dem Kunden steht insofern ein gesetzliches Wahlrecht zu. Er kann die Nacherfüllung entweder durch Nachbesserung oder Lieferung einer mangelfreien Sache wählen.
(2) Dem Verkäufer bleibt es allerdings vorbehalten, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit einem unverhältnismäßig hohen Kostenaufwand möglich und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden ist.
(3) Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, ist der Kunde berechtigt, grundsätzlich nach seiner Wahl entsprechend den gesetzlichen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches die Minderung zu verlangen, d. h., den Kaufpreis herabzusetzen, den Vertrag rückgängig zu machen (Rücktritt vom Vertrag), Schadenersatz oder Ersatz der vergeblichen Aufwendungen zu verlangen.
(4) Wird Schadenersatz durch den Kunden verlangt, oder werden vergebliche Aufwendungen geltend gemacht, greifen die Haftungsbeschränkungen nach Maßgabe dieser AGB (Ziffer 10.) ein.
(5) Das Angebot der einzelnen Waren im online-shop stellt lediglich eine reine Leistungsbeschreibung dar. Keinesfalls wird durch die Beschreibung eine Garantie für die Beschaffenheit der Waren übernommen. Die Herstellergarantie bleibt hiervon unberührt.
(6) Die Verjährungsfrist für die Rechte des Kunden an der Kaufsache beträgt gegenüber Verbrauchern 24 Monate ab Anlieferung der Ware. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist ab Anlieferung der Ware 12 Monate.

11. Haftungsbeschränkungen

(1) Für leicht fahrlässige Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer gegenüber Unternehmern nicht; gegenüber Verbrauchern beschränkt sich die Haftung in einem solchen Fall auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren, in ähnlichen Fällen auftretenden Schaden (Durchschnittschaden).
(2) Für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet der Verkäufer, soweit die Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten); die Haftung beschränkt sich jedoch hierbei auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Kardinalpflichten sind solche, bei deren Verletzung der Vertragszweck gefährdet wird, weil dem Kunden dadurch Rechte genommen oder solche Rechte beschränkt werden, die dem Kunden von dem Verkäufer nach dem Vertragsinhalt und Vertragszweck gerade zu gewähren sind.
(3) Der Verkäufer haftet unbeschränkt bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit, bei Mängeln, die durch den Verkäufer arglistig verschwiegen wurden, oder bei der Abgabe einer Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie. Die Haftung des Verkäufers im Rahmen der Produkthaftung sowie im Rahmen anderer zwingender Haftungsvorschriften bleibt unberührt
(4) Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen dieser Ziffer 10. gelten auch für Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.
(5)Eine über die in Ziffer 10. dieser AGB beschriebene hinausgehende Haftung durch den Verkäufer auf Schadenersatz ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des jeweilig geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen; insbesondere sind Schadenersatzansprüche wegen Vermögensschäden des Kunden ausgeschlossen.

12. Anwendbares Recht / Gerichtsstand / Salvatorische Klausel

(1) Es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung; die Vorschriften des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. Die Rechtswahl gilt bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, nur insofern, als der gewählte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
(2) Bei Verträgen mit Unternehmern vereinbaren die Parteien als ausschließlichen Gerichtsstand das Gericht, an welchem der Verkäufer seinen Geschäftssitz hat.
(3) Sollten Teile dieses Vertrages, einschließlich dieser AGB, unwirksam sein oder es werden, werden die Parteien alsbald die unwirksame Klausel durch eine rechtswirksame Klausel ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Klausel möglichst nahe kommt.

Datenschutzhinweis: Sämtliche durch den Kunden zur Verfügung gestellten Daten werden für die Dauer der Durchführung der Bestellung, Bezahlung und den Versand der bestellten Waren in einer Datenbank gespeichert. Dritten werden die Daten grundsätzlich nicht zur Verfügung gestellt. Nach Beendigung und Abwicklung des Kaufvertrages werden die zur Verfügung gestellten Daten gelöscht. Ausgenommen von der Löschung der Daten sind solche Daten, die für die Gewährleistung und Garantie (siehe oben Ziffer 9. ) von Bedeutung sind. Zu diesen Daten gehören der Name, die Anschrift des Kunden und das Kaufdatum. Es steht dem Kunden jederzeit frei, per schriftlichen Widerruf gegenüber dem Verkäufer die Einwilligung in die Speicherung aufzuheben. Beachten Sie auch die Allgemeinen Datenschutzbestimmungen des Verkäufers

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier einsehen. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.